Fotoshooting mit Benjamin Ehrlich von Nox Cycles

Benjamins Bus vor der Semperoper in Dresden

Wie für Benjamin Ehrlich üblich, kam er wieder sehr spontan auf mich zu, um seinen vom Klebwerk Dresden neugestalteten Bus fotografieren zu lassen. Um seine aktuelle Heimat mit auf dem Foto festzuhalten, entschlossen wir uns für die barocke Altstadt von Dresden. Genauer gesagt für die Semperoper. Dieses Mal musste sie nicht für ein Bier-Werbung oder Touristen herhalten, sondern für uns.

Nach anfänglicher Diskussion über den Standort des Busses, entschloss sich Benjamin Ehrlich dann doch dafür auf meinen Vorschlag zu hören. Glücklicher Weise konnten wir die Zeitspanne zwischen hohem Touristenaufkommen und Start des Taxibetriebs für uns nutzen.

Hier seht ihr direkt zum Einstieg das finale Bild. Wie ich genau dort hingekommen bin, erfahrt ihr in den nächsten Sätzen.

Bus vor der Semperoper in Dresden

Wie bei jedem anderen Fotoshooting sollte man auf verschiedene Dinge achten. Wenn man Autos fotografiert sollen diese in der Regel monumental erscheinen und nicht wie Matchbox-Autos. Wenn man Autos also so fotografiert, wie man sie von seinem Standpunkt aus sieht, so erscheinen diese im Foto noch winziger:

Bus vor der Semperoper wie man es nicht machen sollte

Das direkte Vergleichsbild offenbart den Unterschied:

Position der Kamera auf Augenhöhe mit dem Auto

Um einen monumentaleren Effekt zu erreichen, sollte man sich auf „Augenhöhe“ mit dem Auto begeben – also in etwa auf Höhe der Scheinwerfer.

Eine Position auf Straßenebene ist nicht immer empfehlenswert, da unter Umständen viele Details des Autos verloren gehen.

Benjamins Bus vom Boden aus vor der Semperoper

 

Die Straßenebene richtet das Hauptaugenmerk auf die Stoßstange, was nicht unser Ziel war. Also wieder hoch auf Scheinwerferebene.

Nach einigen Positionen und verschiedenen Lichtsetups habe ich mich dann doch wieder für einen klassischen Lichtaufbau entschieden.

Natürlich durfte Benjamin Ehrlich an dieser Stelle auch nicht fehlen:

Benjamin Ehrlich mit seinem Bus vor der Semperoper

 

Natürlich durften auch an der Stelle auch ein paar Details des Busses vor der Semperoper nicht fehlen.

 

 

 

 

 

Logo vom Klebwerk Dresden

 

 

Das Klebwerk Dresden zeichnet sich für die komplette Beklebung des Busses von Benjamin Ehrlich verantwortlich.

Benjamin Ehrlich mit seiner Startnummer 24

Die Startnummer 24 ist immer wieder auf dem Bus zu finden.

Poser Benjamin Ehrlich

Ein bisschen Posen gehört zum guten Ton :-)

Bus Front Semperoper

Wer ein Rad wie Benjamin Ehrlich fahren möchte schaut hier bei Nox CyclesUnd wer immer auf dem neusten Stand rund um die Fotografie bleiben will folgt mir auf FacebookGoogle+ oder Twitter.

Euer Fototeufel

 

 
Kommentare
 
Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare

Deine Stimme zu dem Artikel